Waldkauz

Waldkauz

Waldkauz

Strix aluco
Eulen
Länge 38 cm
< Krähe
Ganzjährig
Merkmale
Recht große Eule mit brauner oder grauer Rindenfärbung. Großer runder Kopf ohne Federohren, dunkle Augen. 
Stimme
Balzruf (schon im Winter) langgezogen und tremolierend endend „huuh, hu, hu, hu, huuuu". Außerdem ist oft ein grelles „kuwitt" zu hören, 
früher oft als „komm mit" gedeutet und daher für den Ruf des Kauzes als Totenvogel mit verantwortlich.
Vorkommen
Laub- und Mischwälder, Parks und Friedhöfe, auch in Gärten und größeren Städten, wenn alte
Bäume (in denen er brütet) vorhanden sind. 
Wissenswert
Der Waldkauz, die häufigste Eule Mitteleuropas, ist dämmerungs- und nachtaktiv. Er jagt meist von Sitzwarten aus, seltener im Suchflug. 
Sein Beutespektrum ist sehr vielseitig (unter anderem Mäuse und Spitzmäuse, Vögel, Fledermäuse, Fische, Amphibien, Insekten, Regenwürmer), 
so dass der Waldkauz weniger als viele andere Eulen vom Mäusebestand abhängig ist.




Commentum
Der Einfall, die Lüge, die Erdichtung
E-Mail
Infos