Commentum? Der Einfall...

Wer aufhört besser zu werden hat aufgehört gut zu sein!

MANTELLA: Madagaskar-Buntfrosch

 

Mantella ist ein Raspberry Pi der ersten Generation. Er zeichnet mit Hilfe der Sensoren DS18B10 DS18B20DHT22DHT22 CCS811¹ CCS811und einem über einen MCP3008 MCP3008 angeschlossenen Fotowiderstand LDRdie Werte zu Außentemperatur, Bodentemperatur, Luftfeuchtigkeit, CO² und VOC sowie die Helligkeit auf und speichert diese in einer MySql-Datenbank. Bei ausreichender Helligkeit nimmt er regelmäßig in Abhängigkeit des Lichtwertes ein Foto über eine einfache Webcam C270 auf, dieses wird später für die Erstellung eines Zeitraffervideos benötigt.

Eingebaut ist der Rechner, zusammen mit der Platine für die Sensoren, in einem einfachen Stromverteilergehäuse. Zur Kühlung sind auf der Rechnerplatine ein kleiner 5V-Ventilator und im Gehäuse ein weiterer 12V-Ventilator eingebaut. Der Sensor DS18B20 ist mit dünnen Schaltleitungen verlötet und im Boden versenkt (wasserdicht), die anderen Sensoren (ähnlich verkabelt) unmittelbar am Mast einer Wetterstation vom Typ WS1080 in einem Kunststoffgehäuse (Kaugummiverpackung, mehrfach gelocht) untergebracht. Das Gehäuse habe ich auf den freigewordenen Arm für den Regensensor montiert.

Zunächst habe ich den Aufbau an einem Breadboard gestestet und dann wegen der recht wackeligen Verbindungen auf einer Platine verlötet. Der Entwurf sah dann so aus:

Zugegeben, nicht sehr professionell, aber es funktionierte eine Zeit lang ganz gut. Den CCS811 habe ich nach einiger  Zeit wieder entnommen, der soll lieber in Innenräumen messen, außen gab es ja auch nicht so viele Wertveränderungen zu verzeichnen. Er versieht jetzt seinen Dienst in einem Keller in dem auch Heizung, Waschmaschine und Trockner in Betrieb sind. Ich glaube, da machte er einfach mehr Sinn als im Freien. Da wären die Werte ja höchstens zu Sylvester beim Feuerwerk-Feinstaub sinnvoll.

Die Messung der Lichtwerte über den Fotowiderstand ist natürlich sehr grob, im Grunde genommen sind ja nur Hell/Dunkel zu unterscheiden. Von daher werde ich es wohl mal mit den Helligkeitssensoren 

TSL2561 TSL2561 oder TSL25911TSL25911versuchen. Vielleicht sollte auch ein Arduino mit "verwendet" werden. Im Idealfall werden alle Daten in einer Mysql-Datenbank gespeichert. Ein Aussage zum jeweiligen Luftdruck wäre auch nicht so uninterssant: Hier werde ich es einmal mit einem Sensor vom Typ BMP180 bmp180 versuchen.

Die Werte des DHT22 waren mitunter sehr zweifelhaft, hier werde ich es mit einem SHT752 sht75oder, wenn verfügbar, mit dessen Nachfolger SHT85 versuchen.
.

 

Die Schaltbilder sehen im Einzelnen so aus:

DS18B20DHT22CCS811MCP3800 und LDR

1 CCS811 ist auf BUFOVIRIDIS umgezogen.

2 SHT75/SHT85 war mir für den Einsatzzweck doch etwas zu professionell und zu teuer. Stattdessen kommt nun ein BMP1080 zum Einsatz.

 

Zurück zum Raspberry-Netzwerk 

Zurück zum Wettervideo des Vortages, Kamera1

Commentum © 1999                                                                                                                Impressum                                                                               Der Einfall, die Lüge, die Erdichtung 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen