Kuckuck

Kuckuck

Kuckuck

Cuculus canorus
Kuckucke
Länge 33 cm
< Krähe
Aril-September

Merkmale
Grau (selten rotbraun), mit fein quer gestreifter Unterseite. Im Flug an kleinen Greifvogel erinnernd: schlank, spitze Flügel, langer Schwanz. 

Stimme
Unverwechselbarer Ruf der Männchen: „kuck-kuck".

Vorkommen
Vom Meeresstrand bis ins Hochgebirge mit einer Vorliebe für lichte Wälder und deckungsreiche, halboffene Landschaften.

Wissenswert
Ihre Lieblingsnahrung sind Schmetterlingsraupen, auch behaarte, die von anderen Vögeln verschmäht werden. 
Nach der Rückkehr aus dem tropischen Afrika widmen sich die Frühlingsboten der Fortpflanzung. Sie lassen ihre Brut von anderen Vögeln großziehen. 
Wie das (erstaunlich kleine) Kuckucksei gefärbt ist und bei welcher Singvogelart es ins Nest geschmuggelt wird, ist im Erbgut des Kuckuck-Weibchens festgelegt. 
Es kann über 20 Eier legen und muss für jedes einzelne rechtzeitig ein Wirtsvogelnest finden.



Commentum
Der Einfall, die Lüge, die Erdichtung
E-Mail
Infos