Kormoran

Kormoran

Kormoran

Phalacrocorax carbo
Kormorane
90 cm
> Krähe
Ganzjährig


Merkmale
Groß, schwarz („Seerabe") mit schlankem Hakenschnabel, im Brutkleid mit weißer Zeichnung an Kopf und Schenkel. Jüngere Vögel mit hellem Bauch. 
Von schwimmenden Kormoranen ist manchmal nur der Hals und der nach oben gereckte Kopf zu sehen. Fliegend gleichen sie einem Kreuz (langer Hals, langer Schwanz); oft in Keil- oder Linienformation.


Vorkommen
Brütet in großen Kolonien auf Bäumen an Seen. Auch außerhalb der Brutzeit gesellig und an größeren fischreichen Gewässern im Binnenland und an der Küste anzutreffen.


Wissenswert
Jagt tauchend Fische. Das Gefieder ist nicht wasserdicht. Zum Trocknen breiten die Vögel ihre Flügel aus. Kormorane wurden, als „Fischräuber" verfolgt, in Mitteleuropa fast ausgerottet. 
In den letzten Jahren haben sich die Bestände erholt. Leider werden Kormorane schon wieder abgeschossen, weil sie wirtschaftliche Schäden anrichten können.


Commentum
Der Einfall, die Lüge, die Erdichtung
E-Mail
Infos