HYMENOCHIRUS: Zwergkrallenfrosch

HYMENOCHIRUS

Dieser Rechner wird die Steuerung eines kleinen Raupenfahrzeugs übernehmen. Dies soll in einem kleinen Garten über den Rasen fahren, den Untergrund erkennen (Randsteine als Fahrgrenze, Terassendielen als Hindernis, Steigungen und Senkungen als Zeichen für Umkehr). Also kommen verschiedene Schalter und Sensoren zum Einsatz. Die Motorsteuerung erfolgt über ein H-Schaltung (umpolung des Gleichstroms für die Versorgung des Motors) der Richtungswechsel über kleine Servomotoren, die die jeweilige Raupe über einen Tastschalter ein- und ausschalten, parallel einschalten oder auschalten oder den Richtungswechel einleiten. Auf dem Fahrzeug ist eine USB-Webcam und eine Raspberry Pi-Camera zur Aufzeichnung der Fahraktivität angebracht, die Speicherung erfolgt auf einer SD- und/oder SSD-Karte. Das Raupenfahrzeug soll aus dem WLAN erreichbar und über eine einfache Benutzeroberfläche steuerbar sein, wenn der Automatik-Modus ausgeschaltet  wird. Zu grundsätzlichen Testen der Fahreigenschaften wird vorher eine Funkfernbedienung verwendet. Nach Abschluß der Tests wird die Steuerung vom Raspberry Pi übernommen. Die Fahrten können wegen der geringen Bodenhöhe nur bei gemähtem Rasen erfolgen. Und im Schnee wahrscheinlich gar nicht. Aber wer will schon Schnee. Es geht ja mehr ums Experiment. Mal sehen, ob das dieses Jahr noch gelingt (Stand 2018).

Hier fehlt noch die komplette Beschreibung des Systems. Verwendungszweck, Ausstattung, Peripherie. Es wird langsam Zeit, das alles einmal ausführlich zu beschreiben und auch einen Dartstellungsmodus zu finden, der eine Wiedererkennbarkeit möglich macht. 

Zurück

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen